Der Feinschmecker OLIO Award 2017 – Die Siegertypen

Testsieger Feinschmecker_gedreht

Olivenöl-Verkostung bei Tee de Cologne

Freitag, 07.07.2017, von 11 bis 18 Uhr

(durchgehend)

und Samstag, 08.07.2017, von 10 bis 13 Uhr

Liebe Genießer,

das Genussmagazin „Der Feinschmecker“ hat zum 15. Mal aus über 600 Ölen die besten Olivenöle aus aller Welt bewertet und die Sieger in den drei Kategorien „leicht fruchtig“, „mittelfruchtig“ und „intensiv fruchtig“ gekürt.

Tee de Cologne hat sich die Siegeröle gesichert und Sie können sie am Freitag, den 7. Juli 2017 von 11 bis 18 Uhr (durchgehend) und am Samstag, den 8. Juli von 10 bis 13 Uhr probieren.

Der OLIO-Award-Sieger in der Kategorie „intensiv fruchtig“: Casas de Hualdo – Monovarietal Cornicabra DOP Montes de Toledo:

Das reinsortige Cornicabra duftet nach Mandeln, grüner Banane, Olivenlaub und Kräutergrün, am Gaumen ein dezent süßlicher Ansatz, dem eine hübsch gepfefferte Avocado-Rauke- Mischung folgt, die in ein moderat bitteres, dafür umso nachhaltigeres Finale mündet.

Der Sieger in der Kategorie „mittelfruchtig“: Fraile Llanos de Castillejo S.L. – Capricho del Fraile Picual:

Die Auswahl der äußerst früh geernteten Picual-Oliven aus der Sierra Mágina zwischen Huelva und Granada übernimmt man hier in Eigenregie, gepresst bzw. gemahlen wird bei den Großmeistern von Aceites Campoliva (deren hinreißende Öle schon schon häufig ausgezeichnet wurden)

Der Sieger in der Kategorie „intensiv fruchtig“: Quattrociocchi Americo – Superbo BIO:

Vielen Produzenten aus dem Latium ist in diesem Jahr die Puste ausgegangen, die Ernte im weitesten Sinne „verhagelt worden“ – nicht so bei der Ölentdeckung des Jahres, Signor Americo. Ein extra vergine strahlt schöner als das andere, wie schon im letzen Jahr rangiert jedes seiner Öle unter den Besten der Kampagne.

Deshalb habe ich auch noch Platz 3 in der Kategorie „mittelfruchtig“ bestellt: Quattrociocchi Americo Olivastro BIO

Americo Quattrociocchi, der Olivenflüsterer aus Alatri im Herzen der Ciociaria, in diesem Jahr dreifach prämiert, beeindruckt auch mit seinem sortenreinen Itrana-Öl über die Maßen: Balsamisch-ätherische, druckvolle Kräuterfrische (Oregano, Basilikum, Minze, etwas Salbei) plus Frühlingszwiebel und grasige Noten, am Gaumen im Ansatz leicht süßlich, dann wieder ganz im Grünen, ein langes, sehr langes, ausgewogen bitteres Finish mit präziser, aromatischer Schärfe (Piment d’Espelette).

Die Verkostung wird ein erfahrener Fachmann durchführen. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

This entry was posted in neue Produkte and tagged , , . Bookmark the permalink.