August Is Ours & Kira Dekker 30. Mai 2017

KiraDie Besucher des Konzerts Ende Oktober 2016 bei Tee de Cologne kennen die sympathische niederländische Singer/Songwriterin Kira Dekker schon. Damals war sie mit James Walker unterwegs. Nun kommt sie am Dienstag, den 30. Mai 2017 um 20 Uhr zu Tee de Cologne zurück und bringt den amerikanischen Musiker JT Ackerman mit.

Die beiden und James Walker waren letztes Jahr im Mai zu einem Spontanbesuch bei Tee de Cologne: https://www.youtube.com/watch?v=6zM7jsstMZY&list=PL9VvqZbhfCLRCWQKC0HGGowGXTurnr5rZ&index=7

KIRA ist eine immer fröhliche, begeisterte und verträumte 23-jährige Musikerin aus Rotterdam. Von Kindheit an spielte Musik eine sehr wichtige Rolle in ihrem Leben und mit 16 war lernte sie von ihrem Großvater, Gitarre zu spielen. Sie packt ihr Publikum immer wieder mit ihren schönen Liedern und lustigen, manchmal berührenden Geschichten.

JT

JT Ackerman ist der Frontmann von August Is Ours, einer Indie/Folk-Band aus North Carolina. Die meiste Zeit des Jahres tourt er als Solo-Akustik-Künstler, aber gelegentlich ist er auch mit der kompletten Band unterwegs. Sie arbeiten derzeit an einem neuen Projekt, das Ende 2017 veröffentlicht werden soll.

YouTube Kira:

https://www.youtube.com/watch?v=i8QHM8RdZJg

https://www.youtube.com/watch?v=A4i3iz3lJbM

https://www.youtube.com/watch?v=GsTiiEM6DvQ

YouTube August is Ours:

https://www.youtube.com/watch?v=SF_7trQB0y0

https://www.youtube.com/watch?v=MsVIE4Uiz8g

Die Karten sind zum Preis von 12 Euro Vorverkaufspreis/15 Euro Abendkasse direkt im Laden oder nach Vorbestellung per E-Mail erhältlich.

Viele Grüße

Silvia Legat

 

Posted in Veranstaltungen | Tagged , , , , | Leave a comment

4. und 5. Mai 2017: Sons of Settlers – Melodischer Folk/Rock aus Südafrika

Plakat_SOS

Die südafrikanischen Sons of Settlers, ursprünglich eine vierköpfige Band, sind seit 2016 zu Duo geschrumpft, bestehend aus Gerdus Oosthuizen und Le-Roi Nel. Doch deshalb sollte man keinen geringeren Sound erwarten. Man wird das Pumpen des Schlagwerks nicht vermissen, dank der Füße der beiden Künstler. Es gibt köstliche und neckische Gitarren-Riffs, die sich vom Beat abheben, und obendrauf die Handschrift der Band: das sonorische, doppelte Stimmenpaket. Sie ein Folk-Duo zu nennen, hieße sie kleiner zu machen, als sie sind. Während sie akustische und elektrische Gitarren, knallende Rhythmen und melodische Gesänge in einer völlig positiven und organischen Atmosphäre miteinander verbinden, geben sie auch Anklänge an eine ganze Bandbreite von Einflüssen, vom spielerischen Kwaito Südafrikas zum berühmten Berlin Techno.

Nach dem Debütalbum Lullabies for the Restless wird Ende Mai 2017 ihre neue EP namens Daily Rituals veröffentlicht. Das Album wurde von Gerdus und Le-Roi als Bedroom Recording in Eigenregie in Südafrika und Deutschland aufgenommen, gemischt und gemastert und ist eine Klangcollage des ursprünglichen Repertoires der Sons of Settlers und fügt dem neue, experimentellere Klangerfahrungen hinzu, darunter auditive Fundstücke des Alltags wie zum Beispiel Handy-Töne und auch Albumaufnahmen eng befreundeter Künstler.

Der Name “Sons of Settlers” wurde von der Band mit dem universellen Gedanken gewählt, dass wir alle den selben Ausgangspunkt haben und Teil einer größeren Familie mit dem selben Stammbaum sind. Wir sind die Söhne und Töchter der ersten Siedler. Es ist wichtig zu wissen, woher wir kommen und wo wir uns gegenwärtig befinden, aber am wichtigsten ist, wohin wir gehen. Wir sind alle Siedler.

http://www.sonsofsettlers.com/

https://www.youtube.com/watch?v=x3yxeGhmBK0

https://www.youtube.com/watch?v=CeOrzOU2z4k

https://www.youtube.com/watch?v=J2qJDpVRYI0

Die Eintrittskarten sind zum Vorverkaufspreis von 10 Euro direkt im Laden oder nach Vorbestellung per E-Mail erhältlich. An der Abendkasse werden sie 12 Euro kosten.

 

Posted in Veranstaltungen | Tagged , , , | Leave a comment

Lesung aus „ruff, bless, putt“ von Joachim Kubowitz am 22.03.2017

Plakat ruff, bless, puttLiebe Literaturfreunde,

ich freue mich auf die erste Lesung bei Tee de Cologne in diesem Jahr. Am Mittwoch, den 22. März 2017 erzählt Joachim Kubowitz ab 20 Uhr von seiner Kindheit in Ludwigshafen am Rhein.

„Meine Mutter fuhr Sportwagen, also mich. Wenn ich nicht – wie meistens – gleich daneben lief. Aber ein Cabriolet war es. Das auf jeden Fall.“ Das sind die ersten Worte, die man liest, wenn man das Buch „ruff, bless, putt — Rheinische Kindheit um 1966“ aufschlägt. In 24 Kurzgeschichten erzählt Joachim Kubowitz von seiner Kindheit im pfälzischen Ludwigshafen am Rhein um 1966. Von Urstromtal, in der er in zwickender Badehose mit seiner roten Plastikkanne Wasser schöpft und in der Grundschulklasse zum Bildhauer seiner Heimatlandschaft wird, bis hin zu Westend, in der die Begegnung eines Fotografen mit seinem jugendlichen Modell Pate steht für den Beginn einer späteren langjährigen Freundschaft in Köln. Erzählungen zwischen Glücksklee und Rheingold, Hasenbrot, Schutzmännern und Helden, die Siggi oder Winnetou heißen.

Joachim Kubowitz wurde 1958 in Ludwigshafen am Rhein geboren. Ausbildung als Maschinenschlosser, Kunst- und Designstudium an der Hochschule für Künste Bremen. Seit 1990 visueller Gestalter in Köln, Kommunikationsdesign, Signaletik, Informationsarchitektur. Autor, Musiker, Tondichter.

Nachdem er seinen Debütband am 02. Februar im Ernst-Bloch-Zentrum der Stadt Ludwigshafen am Rhein in der Reihe AUTOREN BEI BLOCH offiziell präsentierte, ist er jetzt im März und April mit seinen Erzählungen und einigen seiner selbst komponierten Songs auf LITERATOUR durch die Rhein- und Ruhrregion. Er startet hier bei uns im Tee de Cologne am 22.03., dann geht es weiter nach Wuppertal,am 24.03., im Zentrum für Integration und Inklusion FÄRBEREI in Oberbarmen, dann wieder in Köln, im Cafe Midsommar in Köln-Sülz am 25.03., und am 07.04. in der Buchhandlung Die Leserei in Bad Münstereifel.

Neben seinem Erzählband hat er auch zwei bisher erschienene Tonträger im Gepäck. Auf Einzeln und frei befindet sich auch der Song, der Inspirationsquelle für einige der im Buch versammelten Geschichten wurde: Westend.

Die Eintrittskarten sind zum Preis vom 5 € direkt im Laden oder nach Reservierung per E-Mail erhältlich. Das Buch wird während der Lesung zum Preis von 16 € erhältlich sein.

Posted in Veranstaltungen | Tagged , , | Leave a comment

James Walker & Kira bei Tee de Cologne 28.10.2016

james_walker_kira_2016_plakat_

 

Liebe/r Teefreund/in,

die Besucher des Konzerts von Adam Barnes Anfang März bei Tee de Cologne kennen den sympathischen James Walker schon. Damals war er als Keyboarder mit dabei und durfte auch einige Solo-Songs spielen. Nun kommt er am Freitag, den 28. Oktober 2016 um 20 Uhr zurück und bringt die niederländische Singer/Songwriterin Kira Dekker mit.

Schaut mal, die beiden waren (zusammen mit dem amerikanischen Musiker JT Ackerman) im Mai zu einem Spontanbesuch bei Tee de Cologne: https://www.youtube.com/watch?v=6zM7jsstMZY&list=PL9VvqZbhfCLRCWQKC0HGGowGXTurnr5rZ&index=7

James Walker ist ein Multi-Instrumentalist & Singer/Songwriter aus Reading, UK. Nachdem er die letzten fünf Jahre als Session-Musiker verbracht hatte, konzentrierte er sich in den letzten Monaten darauf, ein eigenes Projekt zu schaffen. Mit ausgedehnten Tourneen durch Europa und Amerika, dank der Hilfe von Freunden, denen er auf dem Weg begegnet war, präsentierte James seine auf das Wesentliche reduzierte akustische Musik auf seiner Debüt EP ‚Modern Medicine‘ einem gespannten Publikum.

KIRA ist eine immer fröhliche, begeisterte und verträumte 22-jährige Musikerin aus Rotterdam. Von Kindheit an spielte Musik eine sehr wichtige Rolle in ihrem Leben und mit 16 war lernte sie von ihrem Großvater, Gitarre zu spielen. Sie packt ihr Publikum immer wieder mit ihren schönen Liedern und lustigen, manchmal berührenden Geschichten.

YouTube Kira:

https://www.youtube.com/watch?v=i8QHM8RdZJg

https://www.youtube.com/watch?v=A4i3iz3lJbM

https://www.youtube.com/watch?v=GsTiiEM6DvQ

YouTube James:

https://www.youtube.com/watch?v=jV5Ia2p4GMI

https://www.youtube.com/watch?v=_BAUfcmTzh0

https://www.youtube.com/watch?v=BufaU5WX7zk

Die Karten sind zum Preis von 14 Euro direkt im Laden oder nach Vorbestellung per E-Mail erhältlich.

Viele Grüße

Silvia Legat

Posted in Veranstaltungen | Tagged , , | Leave a comment

Die frischen Pralinen sind eingetroffen!

Die Pralinen sind da (von Carrie)

Das Warten hat ein Ende! Heute kam ein LKW direkt aus Belgien, um die frischen Neuhaus-Pralinen abzuliefern. Ab morgen wird es kühler und wir können sie alle genießen.

Posted in Allgemein, neue Produkte | Tagged , | Leave a comment

Sascha Reske – Singer/Songwriter

sascha_plakat

„Die Frage ist, was wir hinterlassen.“ – Sascha Reske

Schneebedeckter Sandstrand und warmer Sommerregen. Eine flackernde Straßenlaterne, die für einen Moment die Dunkelheit durchbricht. Die bedrückende Immensität der Welt, schwarz-weiß und bunt zugleich. Die Angst des Verlorenseins und Verlierens. Das Gefangensein der eigenen Bedürfnisse und Wünsche. Die romantische Kraft des Moments, der vorübergeht.

All das thematisiert Sascha Reske sinnbildlich in den Songs seiner EP „Two Ghosts“ (2012). Mit seinem 2012 gegründeten Projekt zeigt Sascha seine Liebe zum Detail und eine Leidenschaft, die dem flegelhaften Peter Pan in seiner Person einen sanften, aber bestimmten Strich durch die Rechnung macht.

Zarte Klavier- und Akustikgitarrenklänge steigern sich auf seinem Debütalbum „The Season’s Loneliest Tree“ (2013) zu polyphonen, ausdrucksvollen Enden; unterstützt durch eine hingebungsvolle, rau-laszive Stimme, poetische Texte und Melodien, in denen stets eine gewisse Melancholie mitschwingt. Ein Wechsel zwischen einem meditativen Zeitstillstand im Hier und Jetzt und einem Mitreißen in eine Welt voller sehnsüchtigem Ausbrechen-wollen.

Diese Stimmung spiegelt sich auch in den selbstproduzierten Musikvideos der Singles „Halimede“„In Lights“und „Nameless Elephant“ wider.

Mit „Where Grace Grows Wild“ (2015) steht nun endlich der Nachfolger in den Regalen!

Als Vorband für Musiker wie Philipp Dittberner, Kids of Adelaide, Tom Klose, Jonah, Groenland und Mister&Mississippi konnte Sascha in den vergangenen Monaten ebenso durch seine musikalischen Facetten als auch durch seine natürliche und unverfälscht authentische Art das Publikum in seinen Bann ziehen.

Ein jedes Singer-/Songwriter-Herz sollte also nicht die Möglichkeit versäumen, sich einmal live von seiner musikalisch gefühlvollen Seite überzeugen zu lassen.

Bei Tee de Cologne kann man Sascha am Mittwoch, den 28. September ab 20 Uhr erleben. Die Karten sind ab sofort für 12 € im Laden oder nach Vorbestellung per Mail unter info@tee-de-cologne.de erhältlich.

www.sascha-reske.de

https://www.youtube.com/watch?v=FBhpzBG9tA4

https://www.youtube.com/watch?v=EkH0i7_xlYg

 

 

Posted in Veranstaltungen | Tagged , | Leave a comment

Sons of Settlers – Melodischer Folk/Rock

sons_of_settlers_plakat

Liebe/r Teefreund/in,

bei der Museumsnacht in Köln Ende Oktober letzten Jahres sah ich diese tolle Band aus Südafrika zum ersten Mal und ich war begeistert von der lebensfrohen Gute-Laune-Musik. Kurz darauf schaute ich sie mir noch einmal in Bergneustadt an, am 11.11. fuhr ich nach Mönchengladbach. Gerade letzteres war ein ganz kleines Konzert und ich hegte die Hoffung, die Jungs auch in meinen Laden locken zu können. Nach langen Verhandlungen mit der Agentur und dem Management habe ich es endlich geschafft, zumindest zwei der sympathischen Wuschelköpfe (Gerdus und Le-Roi) zu einem Akustik-Set bei Tee de Cologne zu buchen.

“Lullabies For The Restless” ist das lang erwartete Debüt-Album der südafrikanischen Indie Folk/Rock-Band “Sons of Settlers”. Mit elf fein gearbeiteten und zum Teil sehr treibenden Songs liefert das erste Album eine einzigartige Kombination aus afrikanischen Rhythmen, westlichen Harmonien und einer stark vom Rock geprägten Dynamik, die es bisher in dieser Form nicht gegeben hat.

Der markante Folk-Sound des Quartetts definiert sich durch den vierstimmigen Harmoniegesang der vier Bandmitglieder Gerdus Oosthuizen (Akustikgitarre und Gesang), Le-Roi Nel (E-Gitarre und Gesang), Jonathan Velthuysen (Bass und Gesang) sowie Justin Bosman (Schlagzeug & Gesang). Die allesamt Multi-Instrumentalisten sind durch vielfältige lokale und internationale musikalische Einflüsse geprägt. Ihr Stil kann durchaus als eklektisch bezeichnet werden und reicht von traditioneller, afrikanischer Musik über Folk & Blues bis hin zu melancholischen Hymnen die an Coldplay erinnern. Ebenso wenig kitschig wie schön.

Das Album wurde von Frontmann Gerdus Oosthuizen produziert und an verschiedenen Orten in Südafrika aufgenommen. Als Basis wurde dazu ein Aufnahmestudio in einem Strandhaus, in Onrus, in der Nähe von Kapstadt eingerichtet, in dem die Musiker zu einem Großteil der Aufnahmezeit für das Album zusammenlebten. Die Idee war, die rohe Intensität der Live-Performance der Band einzufangen. In weiteren Studios in Kapstadt wurden die Backing Vocals, Akustikelemente sowie Schlagzeug und Overdubs aufgenommen. Dem Album wurde vom preisgekrönten Studio “Lurssen Mastering” in Hollywood der letzte Schliff verpasst.

Die Arbeit im Studio begann direkt nach ihrer dreimonatigen Tour durch Deutschland und die Schweiz, auf der die Band viele neue Fans gewonnen hat. “Lullabies for the Restless” fängt diese Intensität und Energie, die live auf der Bühne produziert wird, sehr gut ein, ohne dabei die Empfindlichkeit zu verlieren, die durch ein Studio-Album transportiert wird. Vor allem der markante Folk-Sound des Quartetts wird durch den vierstimmigen Harmoniegesang, der vom klassischen Folk bis hin zum Crooning der 50er Jahre geprägt ist, hervorragend eingefangen. Insbesondere die körperliche und gesangliche Präsenz von Frontmann Gerdus Oosthuizen treibt die durchweg sehr positiven Songs enorm an und animiert den Zuhörer zum Mitklatschen und -stampfen.

Der Name “Sons of Settlers” wurde von der Band mit dem universellen Gedanken gewählt, dass wir alle den selben Ausgangspunkt haben und Teil einer größeren Familie mit dem selben Stammbaum sind. Wir sind die Söhne und Töchter der ersten Siedler. Es ist wichtig zu wissen, woher wir kommen und wo wir uns gegenwärtig befinden, aber am wichtigsten ist, wohin wir gehen. Wir sind alle Siedler.

Die Karten sind zum Preis von 15 Euro direkt im Laden oder nach Vorbestellung per E-Mail erhältlich.
http://www.sonsofsettlers.com

https://www.youtube.com/watch?v=CeOrzOU2z4k

https://www.youtube.com/watch?v=x3yxeGhmBK0

Sommerliche Grüße

Silvia Legat

Posted in Veranstaltungen | Leave a comment

Zeit für einen Ölwechsel

Foto Olivenöl

Olivenöl- und Essig-Verkostung

bei Tee de Cologne

 

Freitag, 02.09.2016 von 10 bis 18 Uhr

Samstag, 03.09.2016 von 10 bis 13 Uhr.

Die ersten frischen Gemüse, Salate und Früchte der Saison sind bereits in aller Munde. Und das ist erst der Anfang. Ich werde Ihnen bei der kom­menden Olivenöl-Verkostung etwas Besonders präsentieren:

Zitronenfrische, pfefferschotenscharfe, basilikumduftende Oliven­öle aus Apulien. Olivenöle, die bereits im Herstellungsprozess durch die gemein­same Verarbeitung von erntefrischen Oliven, Zitrusfrüchten sowie Kräutern ihre besonderen fruchtig-frischen Geschmacks- und Duftnoten erhalten. Darüber hinaus stelle ich ihnen ein kleines und feines Sortiment ausge­fallener Frucht- und Gemüse-Essig-Kompositionen vor, das Sie begeistern wird: Alle Essige dieser Reihe werden ausschließlich aus den vier natürli­chen Zutaten Obstessig, Fruchtmark, Zucker und Apfelpektin her­gestellt und geben Salat, Gemüse, Fisch und Fleisch und sogar Desserts eine sensationelle aromati­sche Note.

Auch wenn diese aromatisierten Olivenöle und Essige im Mittelpunkt stehen, können alle Premium-Olivenöle meines Sortiments ebenfalls wie gewohnt probiert werden.

Die Verkostung wird ein erfahrener Fachmann durchführen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Posted in Allgemein, Veranstaltungen | Leave a comment

Autorenlesung am 25. August 2016 aus „Nomadenjunge“

 

Cover

 

Tee de Cologne unterstützt seit einiger Zeit die Kham Nomadenhilfe e.V. durch den Verkauf des Tees „Tashis Tagtraum“. 2 € von jeder verkauften 100 g-Tüte dieses exotisch-leckeren Früchtetees kommen der Einrichtung eines Ausbildungszentrums in Tibet zu Gute. Derzeit erlernen dort viele Jugendliche und Erwachsene die Schneiderei. Zudem soll dort bald traditionell tibetisches Kunsthandwerk und Heilkunde unterrichtet werden. Tashi ist ein tibetischer Name und bedeutet Glück.

Nach der Sommerpause, am Donnerstag, den 25. August 2016, bekommt Tee de Cologne ab 20 Uhr Besuch direkt aus Tibet. Die Autoren Ri Chug und Sandra Pfeiffer werden ihr Buch „Nomadenjunge“ vorstellen. Dieses Buch beruht auf wahren Begebenheiten. Einige Namen wurden geändert. Es ist die ungewöhnliche Geschichte eines nomadischen Waisenjungen in Tibet, der sein Leben in ganz andere Bahnen gelenkt hat, als für ihn vorgesehen waren. Eine bewegende Geschichte, tragisch und traurig, tröstlich und fröhlich. Das Buch „Nomadenjunge“ kostet 9,90 € – der Erlös kommt dem Verein Kham Nomadenhilfe e.V. zugute.

Ri Chug stammt aus dem osttibetischen Kham und wuchs in einer Nomadenfamilie auf. Das Leben dort ist nicht einfach. Als Ri Chugs Mutter stirbt, verlässt der Vater die Familie und der Achtjährige muss sich alleine um seinen kleinen Bruder kümmern. Schließlich werden beide in einem Waisendorf aufgenommen. Dort kann Ri Chug die Schule besuchen. Zusammen mit Freunden plant er den Bau einer Krankenstation für Nomaden. Nach dem Besuch der Schule schloss er ein Lehramtsstudium ab. Seit vielen Jahren engagiert er sich für die Menschen in seiner Heimat.

Sandra Pfeiffer studierte u.a. Zentralasienwissenschaften. Direkt im Anschluss dessen ging sie als Englischlehrerin in das Waisendorf. Dort lernte sie Ri Chug kennen und seitdem pflegen die beiden eine enge Freundschaft. Sie bereist Osttibet regelmäßig und gründete zusammen mit Ri Chug 2008 das Projekt zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen im Nomadengebiet.

Das Projekt Kham Nomadenhilfe e.V. wurde vor acht Jahren gemeinsam von tibetischen Studenten und ihren Freunden aus Deutschland gegründet. Das Ziel des Projekts ist die Verbesserung der Lebensbedingungen der Nomadenbevölkerung im osttibetischen Kham. Die Kham-Nomadenhilfe e.V. hat inzwischen bereits mehr als 200 Schülern die Ausbildung an weiterführenden Schulen ermöglicht, sowie zwei Grundschulen für insgesamt 180 Kinder, eine Krankenstation und ein Gemeindezentrum in einer Nomadenregion, sowie ein Ausbildungszentrum gebaut. Das Projekt möchte nachhaltig Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Die tibetischen Mitglieder sind selber Nomaden und die Hauptverantwortlichen bei der Durchführung.

Bitte reservieren Sie telefonisch oder per E-Mail Ihren Platz. Der Eintritt ist frei, Spenden sind jedoch sehr willkommen.

Sommerliche Grüße

Silvia Legat

 

Tee de Cologne

Landmannstr. 30

50825 Köln

Tel. 0221 5007507

www.tee-de-cologne.de

info@tee-de-cologne.de

www.facebook.com/TeedeCologne

 

 

 

 

Posted in Veranstaltungen | Leave a comment

BANANA!!! Minions-Wärmetiere

Eben durfte ich die kuscheligen MINIONS auspacken.

Es sind die schon bekannten Warmies, mit Körnern und Lavendel gefüllten Kuscheltiere, die angenehme Wärme spenden, nachdem man sie für wenige Sekunden in der Mikrowelle erwärmt hat.

2016-08-17 12.02.41

Bob, Kevin und Stuart sind zwischen 14 und 20 cm groß und kosten 17 €.

Posted in neue Produkte | Tagged | Leave a comment